Gemeindeleiter und Gemeindehelfer – ein starkes Team

Gemeindebrief
PDF-Ansicht

Die Gemeindehelfer sind keine Erfindung der Johannischen Kirche, erstmals erwähnt werden sie in der Apostelgeschichte. Die Zahl der Gläubigen in der Urchristlichen Kirche wuchs damals recht schnell und so kam es zu Ungerechtigkeiten. In dem speziellen Fall beschwerten sich die Griechen über die Hebräer, dass ihre Witwen bei der Ausgabe der täglichen Handreichungen übersehen wurden. Dieses tat den Aposteln sicher leid und sie fühlten sich überfordert. „Es taugt nicht,“ so sagten die Apostel, „dass wir das Predigen unterlassen, weil wir uns um das Essen für die Gemeinde kümmern müssen.“ Eine Organisatorische Regelung musste her. So beriefen sie 7 „Gemeindehelfer“, um aus dieser Not herauszukommen und nicht Gebet und Predigt unter der Organisation leiden zu lassen. Sie hatten eine ideale Lösung darin gefunden, Aufgabe zu teilen und Verantwortung weiterzugeben, ohne sie aus den Augen zu verlieren. Das Gemeinde-Leitungs-Team war gewissermaßen erfunden. Nur damals hießen sie „Armenpfleger“.

Am 19. Februar dieses Jahrs waren alle Gemeindehelfer und Gemeindeleiter zu einem Seminar eingeladen. In Vorbereitung auf dieses vorrangig digitale Treffen, bekamen wir von Karl-Heinz Häder und Andreas Schräne vorbereitende und ausrichtende Worte, aus denen wir hier u.A. zitieren, da die Aufgaben der Gemeinde nicht nur die Aufgaben des Gemeindeleiters oder der Gemeindehelfer einer Gemeinde sind, sondern eines jeden einzelnen Gemeindemitglieds.

Gemeinde ist das was die Gemeinde daraus macht, was jeder Einzelne in der Gemeinde daraus macht. Der Meister hat jeden von uns gerufen und uns eine Wirkungsstätte geschenkt, in der wir die Möglichkeit haben etwas für Gott und die Menschen zu tun, Liebe zu geben und mit dieser Liebe auch unsere Herzen mehr und mehr zu erfüllen.

Ein Blick in die aktuelle Gemeindeordnung beschreibt die Aufgaben der Gemeindeleitung wie folgt:

  • Die Leitung und die Organisation einer Gemeinde
  • Den Gemeindemitgliedern, Seelsorger, liebevoller Helfer und Freund sein
  • Die Organisation und seelsorgerische Betreuung von Amtshandlungen wie z.B. Taufen
  • Motivation der Geschwister zu einer guten Zusammen- und Mitarbeit
  • Planung, Vorbereitung und Durchführung von Gemeindeveranstaltungen
  • Und verschiedene administrative Aufgaben, wie z.B. die Pflege der Mitgliederdaten seiner Gemeinde

Dass in der Gemeindeordnung wenig Aussagen alleinig dem Gemeindehelfer zuzuordnen sind, lässt sich einfach erklären. Der Gemeindehelfer darf nicht allein gesehen werden. Die umfangreichen Aufgaben des Gemeindeleiters können von diesem nicht allein bewältigt werden und sollen auch nicht allein von ihm bewältigt werden. Gemeindeleiter und Gemeindehelfer sind demnach als Team zu verstehen, dass zusammen freudig daran arbeitet seine Gemeinde zu bauen, zu pflegen und nach bestmöglichen Kräften und Möglichkeiten zu entwickeln. Jedoch dürfen die Amtsträger nicht länger als „alleinige Vorturner“ verstanden werden, sondern sollten sich als Grundgerüst einer Gemeinde verstehen, welches daran arbeitet und sucht, jeden in die Durchführung und Gestaltung der Gemeindearbeit einzubeziehen, der freudig mithelfen möchte, so wie derjenige es kann, mit seinen Gaben und seiner Kraft, die er hat, denn letztlich sind wir alle Amtsträger.

Eure Gemeindehelfer und Gemeindeleiter