Glauer Hof: Bauantrag eingereicht

von Janosch Stein
PDF-Ansicht

Liebe Freundinnen und Freunde, Spenderinnen und Spender und Unterstützerinnen und Unterstützer!

Baubeginn für das "Haus der Inklusion" ist für Mitte 2021 geplant.

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass am 22. Dezember 2020 der Bauantrag für die Sanierung- und Erweiterung des denkmalgeschützten Glauer Hofs in der Friedensstadt Weißenberg eingereicht wurde. Zuvor bearbeiteten die beauftragte Architekten den Siegerentwurf und integrierten Änderungswünsche. Ein Bauphysiker war ebenfalls an den Planungen beteiligt, der die nötigen Vorschriften wie zum Beispiel das GEG (Gebäudeenergiegesetz) oder auch die Einhaltung der Barrierefreiheit und deren Normen überprüfte. Die Entwurfsplanung wird weiter zur Ausführungsplanung bearbeitet, und der Tragwerksplaner (Statik) nimmt seine Arbeit auf. Somit können wir den Baubeginn im Sommer 2021 planen.

Aktuell laufen Gespräche mit den Behörden des Denkmalschutzes. Wir wollen die historische Fassade erhalten und den noch zum Teil gefundenen Schriftzug „Der Glauer Hof“ restaurieren. Auch in den Treppenhäusern der beiden Eingänge werden zurzeit Gutachten zwecks Farbgestaltung und Ornamentik angefertigt.

Außerdem arbeiten wir an den Anforderungen und Vorausset- zungen der Wohnungen für Seh- beeinträchtigte. Hier berät uns der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin.

Die Webseite www.glauer-hof.de wird Stück für Stück barrierefrei. Informationstexte wurden eingesprochen und können nun abgespielt und angehört werden. Auch ein Newsletter kann auf der Webseite abonniert werden.

Wir bedanken uns für die Unterstützung – in welcher Form auch immer – und informieren gerne weiter mit Neuigkeiten im Projekt „Glauer Hof – Haus der Inklusion“.