Nach Kategorien filtern:

Bericht und Gedanken aus der Arbeit und den Aufgaben dieses Teams.

Etwas Kleines zum Lächeln

Gemeindebrief

Gefunden in einem Büchlein zum Schmunzeln

Gemeindebrief

Ein Versuch, sich die Zukunft in hellen, in positivsten Bildern vorzustellen.

In dem Buch: Neun Tage Unendlichkeit können wir der Autorin und ihren Erlebnissen im Jenseits folgen: „Was mir im Jenseits über das Bewusstsein, die körperliche Existenz und den Sinn des Lebens gezeigt wurde“

Gemeindebrief

Immer wieder kann man sich Gedanken über die Zeit machen und wie wir sie nutzen können.

Gemeindebrief

Oder: „Das Theater ist eine Vollzeitbeschäftigung, die das Lesen von Büchern, das Lesen von Menschen, das Lesen von Situationen, das Lesen über die Vergangenheit und Gegenwart umfasst.“ Bericht einer jungen Theaterbegeisterten und ihren Erfahrungen.

Gemeindebrief

Mit dem Kauf und späterem Umbau des ehemaligen Palais Mendelssohn im Grunewald begann ein reges Gemeindeleben mit vielfältigen Interessengruppen u.a. auch einer Kabarettgruppe. Diese Gruppe trug viel zur Unterhaltung des Kirchenlebens bei Veranstaltungen bei.

Gemeindebrief

Verschiedene Gedankenanregungen, um sich selbst und den Anderen besser zu verstehen, gelten zu lassen und zu mehr Vertrauen und Liebe zu kommen.

Gemeindebrief

Eine Liedstrophe aus den Losungen der Herrnhuter Brüdergemeinde bringt uns Gedanken auf dem Weg in die Ewigkeit nahe.

Gemeindebrief

Kurzer Bericht über die vergangen schönen Treffen und Ankündigung der zukünftigen Termine der kulturellen Gruppe.

Gemeindebrief

Eine Lehrerin berichtet uns Gedanken, Gefühle und Wünsche, die Kinder im Angesicht und Erleben des Krieges haben.

Wie in der Weg und Ziel Nr. 25 berichtet, wird die Gedenkstätte zu Ehren unseres Kirchengründers Joseph Weißenberg im St.-Michaels-Heim restauriert und instandgesetzt. Diese Arbeiten lenken den Blick auf die Gedenkstätte im Lindenhof der Friedensstadt. Der Artikel im neuen Gemeindebrief berichtet über die Geschichte dieser Gedenkstätte, die bis in das Jahr 1933 zurückreicht.

Gemeindebrief

Ausgehend von einem Wort von Dietrich Bonnhoefer regt der Artikel Gedanken über unsere Verbindung zu Gott im Alltag an.

Gemeindebrief

Folgende Gedanken von Phil Bosmans (ein holländischer Pfarrer,1922-2012) haben mich sehr angesprochen, so dass ich sie euch mitteilen möchte: Ist die Krise eine Katastrophe oder ein Segen ?

Gemeindebrief

Dreiteiler, angeregt durch eine Predigt, in der angeregt wurde, die Bergpredigt zu lesen, habe ich jetzt einen Dreiteiler verfasst.

Gemeindebrief

Im Gespräch mit einem, der mit für die Videoübertragungen verantwortlich ist und uns die Hintergründe und Zusammenhänge schildert, die uns digital am Kirchenleben teilhaben lassen.

Gemeindebrief

Ein kurzer, persönlicher Eindruck über den Religionskonflikt in Irland – mit johannischem Twist: Wie sieht es aus mit der Überbrückung der Konfessionen?

In dieser kleinen Buchbesprechung für „Der blaue Stein“ von Gilbert Sinoué sind drei Religionen durch einen Rabbi, einen Scheich und einen Franziskanermönch vertreten.

Wenn du mal wieder ein spannendes und interessantes Buch lesen möchtest, kann ich dir den “Gesang der Flusskrebse” wärmstens empfehlen.

Gemeindebrief

Neues im Monat Juli in der johannischen Mediathek

Gemeindebrief

Neues ab Monat August in der johannischen Mediathek

In der Juni-Mediathek wird die zauberhafte Inszenierung vom „Falschen Prinzen“ der Bühnenwerkstatt der Friedensstadt im Video zu sehen sein, Gerlinde Thieke hat dazu ein Vorwort geschrieben.

Gemeindebrief

Ein Gedicht von Hildegard von Bingen und ein Bericht von einem Schreibexperiment ermuntern uns zu dem Gedanken, was uns unsere Seele vielleicht manchmal sagen möchte.

Gemeindebrief

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen manche Menschen Mauern und andere Windmühlen.“

Gemeindebrief

Älter wird ja jeder von ganz allein (selbst Kinder werden jeden Tag älter), aber liebenswert zu bleiben, das ist eine große Kunst.

Gemeindebrief

Sammle jeden Tag die kleinen Glücksmomente in deinem Herzen. Einen wärmenden Sonnenstrahl, ein unverhofftes Lächeln, ein freundliches Wort, eine zarte Blume, ein blühender Strauch, blauer Himmel.... und bestaune am Abend die Schätze deines Tages!

Wer kennt nicht die Situation in seiner abendlichen Feierstunde, dass die Bibel eine Antwort auf das Tagesgeschehen gibt oder zumindest einen Zusammenhang darstellt. Die Vielfältigkeit des Jesus Sirach ist auf seine Tätigkeit als Lehrer in einer „Philosophenschule“ zurückzuführen. Dass die von ihm geschilderten Weisheiten sogar auf tagespolitische Umstände zutraf, ist mit einem kleinen Augenzwinkern „Von weisen Regenten“ nachzulesen:

Im Jugendraum im St. Michaels-Heim tut sich etwas und das schon seit einem Jahr, seit Beginn der Coronazeit. Hier stellen wir Euch die Täter und Tatsachen vor und wie Ihr die Arbeit in Zukunft unterstützen könnt.

Gemeindebrief

Vertrauen in Gott, Vertrauen in unsere Mitmenschen und Vertrauen in uns selber hilft uns im Alltag weiter, ist aber nicht so einfach zu behalten. Anregende Gedanken dazu findet ihr im folgendem Artikel.

Gemeindebrief

"Ein Haus fand seine Bestimmung, ein guter Geist kehrt wieder ein."

Gemeindebrief

Dieses Jahr steht in allen unseren Medien die „Lebendige Kirche“ im Mittelpunkt. Die Mediathek hat im monatlichen Wechsel Filme aus dem Kirchenleben zum Abruf. Der Beitrag „Die unvergessene Wendezeit“ skizziert die Gemeindearbeit von Berlin-Steglitz mit den „Teltowern“, wie sie immer genannt wurden. Es beleuchtet eine Zeit, die mehr als dreißig Jahre zurückliegt, aber vielen, vor allen Dingen der heutigen Generation, völlig unbekannt ist.

Ab sofort können wir in der Mediathek auf unserer Kirchen-Website Erinnerungen an unser lebendiges Kirchenleben in Erinnerung rufen.

Restauration der Kirchenstühle geht voran – Conny interviewt die ehrenamtlichen Helfer

Gemeindebrief

Gedanken zur Aussage Martin Luthers.

Gemeindebrief

Davor ist ein gottgläubiger Mensch nicht gefeit oder geschützt, wohl aber kann ein Betroffener in seinem Glauben Stärkung finden.

Gemeindebrief

In diesem Jahr begehen wir am 7. Februar die 110. Wiederkehr des Geburtstages unseres Oberhauptes und gedenken ihres Heimganges vor zwanzig Jahren.

Gemeindebrief

Eine Frage, die sich jeder stellen muss!

Gemeindebrief

Rückblick auf eine schöne Aktion zur Weihnachtszeit.

Gemeindebrief

In die Jahre gekommen, beginnt man sich zu erinnern an das, was wichtig im eigenen Leben gewesen ist, was es an beruflichen und privaten Höhepunkten gegeben hat, wie Ereignisse Einfluss genommen haben auf unsere Zukunft, welche Wendepunkte es gegeben hat, die uns so tief beeinflusst haben, dass sich unser gesamtes Dasein verändert hat.

Gemeindebrief

Gedanken zu einem Gedicht von Hanns Dieter Hüsch