Vor 100 Jahren: erster Gottesdienst im Waldfrieden

von WuZ 23/75. Jg.
PDF-Ansicht

Am Pfingstmontag, dem 5. Juni 1922, fand der erste Gottesdienst der Mitglieder und Freunde der Bewegung um unseren Meister Joseph Weißenberg auf kircheneigenem Grund und Boden statt. Dieser Pfingstgottesdienst vereinte die Teilnehmer in einem Saal des damaligen „Restaurants und Hotels Waldfrieden“. Vorherige Gottesdienste fanden in Wohnungen von Anhängern und gemieteten Sälen statt.

Das 1920 von der „Christlichen Siedlungsgenossenschaft Waldfrieden“ erworbene Haus diente ab 1922 sieben Jahre lang als Andachtsstätte, ab dem 10. Mai 1925 für die an diesem Tag gegründete Urgemeinde Friedensstadt. – Das Hotelgebäude brannte 1945 in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges bis auf einen Wirtschaftsflügel, das jetzige Landhaus Waldfrieden, völlig nieder.

Heute versammelt sich die Gemeinde zu den sonntäglichen Gottesdiensten in der von Joseph Weißenberg 1928/29 erbauten und am 21. Juli 1929 eingeweihten Gottesdiensthalle mit ihren 1200 Sitzplätzen. Nach dem Kirchenverbot öffnete dieses schöne Gotteshaus am 30. Juni 1946 wieder seine Tore für die Gläubigen.

Foto: Der Gottesdienstsaal im „Restaurant und Hotel Waldfrieden“: Das Foto ist auf Mitte der 1920er-Jahre datiert. (Archiv)